UMA / M365 / Journaling / Anbieter ohne Spamfilter

Allgemeine Fragen zu Problemen. Keine Fehlerberichte oder Feature-Anfragen

Moderator: Securepoint

Antworten
csg
Beiträge: 183
Registriert: Di 08.03.2011, 10:55
Kontaktdaten:

UMA / M365 / Journaling / Anbieter ohne Spamfilter

Beitrag von csg »

Hallo zusammen,

wie löst Ihr denn die Thematik des Journalings für das UMA, wenn die Mails von M365 kommen?
Wir haben schon einiges probiert, aber die bisher für das HUB-Konto eingesetzten Webhoster blockieren trotzdem noch eine Vielzahl von Mails, da natürlich im Journaling zumindest SPF nicht passt und auch sonst vieles an den weitergeleiteten Mails als "Spam" erkannt wird. Und das selbst dann, wenn man im Userkonto beim Anbieter den Spamfilter deaktiviert.

Freue mich auf Vorschläge/Lösungen oder Empfehlungen.

Viele Grüße und schöne Festtage,

Jan

kennethj
Beiträge: 375
Registriert: Di 25.04.2017, 10:17
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von kennethj »

Moin,

tatasächlich betreibe ich für diese Fälle einen eigenen kleinen Mailserver, der nur die Archivpostfächer für die Kunden bereitstellt. Ähnlich wie es Securepoint bei der UMAaaS tut.

Gruß

csg
Beiträge: 183
Registriert: Di 08.03.2011, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von csg »

Hi Kenneth,

ja, habe ich mir auch überlegt.
Aber dieser steht dann "offen" im Internet. Wieder ein System, welches es zu überwachen und zu sichern gilt.
Wir sind jetzt von #goneo weg und zu #alfahosting - dort wird immer noch minimalst erkannt, trotz "voll" abgeschaltetem Spamfilter. Aber die erkannten und gefilterten Mails sind bis dato wirklich Spam gewesen.
Chic ist es trotzdem nicht, dass man keinen Hoster mehr findet, bei welchem dieser sicherstellt, dass ALLE Mails durchgehen.

Ich beobachte das jetzt mal weiter.
Scheint ja hier auch niemanden zu betreffen. Wie auch immer die Kollegen das so machen.

VG
Jan

AndreasEggert
Beiträge: 1
Registriert: Mi 19.01.2022, 17:26

Beitrag von AndreasEggert »

Hallo. Ich habe das gleiche Problem. Ich wollte dazu ein Sammelpostfach der UMAAaS nutzen. Wist Ihr wie man die Mails per imap von der onpremise UMA abrufen kann??

csg
Beiträge: 183
Registriert: Di 08.03.2011, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von csg »

Total nerviges Problem!

Entweder man muss seinen eigenen Mailserver Im Internet laufen lassen (und sicher halten) oder kann das UMA nur eingeschränkt/nicht zuverlässig mit M365 nutzen.

Hier wäre es eine tolle Geschichte, wenn Securepoint pro Lizenz ein Transfer-Postfach - wenn es denn dann kosten soll, von mir aus optional - anbieten würde, auf welchem garantiert KEIN Spamfiltering stattfindet.
Dann wäre die Sache mit dem UMA rund.

Aktuell habe ich das Problem, dass wir uns mit M465 auf die UMA-Archivierung nicht verlassen können und ich aktuell keine weiteren UMA anbiete.
Gibt es keine Lösung - ich frage mich, wie das die ganzen anderen Kollegen zuverlässig machen - muss ich, so ärgerlich das ist, die bestehenden UMA auch alle ablösen.

Und nein, UMA as a Service ist keine Option.

Wie sieht denn hier das Best-Practice von Securepoint aus?

kennethj
Beiträge: 375
Registriert: Di 25.04.2017, 10:17
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitrag von kennethj »

Moin,

[font="Lucida Grande", "Trebuchet MS", Verdana, Helvetica, Arial, sans-serif]Aber dieser steht dann "offen" im Internet. Wieder ein System, welches es zu überwachen und zu sichern gilt.[/font]

[font="Lucida Grande", "Trebuchet MS", Verdana, Helvetica, Arial, sans-serif]Die Systeme können optional via VPN Tunnel abgesichert werden. Bei imr läuft das über einen Docker Host der dynamisch neue E-Mail Server ( für jeden Kunden einen mit einem Postfach) erzeugt. Der Server kann sich nahezu selbst überwachen, gibt aber Regelmäßig eien Status per E-Mail / API ab. [/font]
[font="Lucida Grande", "Trebuchet MS", Verdana, Helvetica, Arial, sans-serif]Das mit der Sicherung ist zwar etwas nervig - läuft aber über TerraCloud Backup Dateibasiert. [/font]

[font="Lucida Grande", "Trebuchet MS", Verdana, Helvetica, Arial, sans-serif]> [font="Lucida Grande", "Trebuchet MS", Verdana, Helvetica, Arial, sans-serif]Ich wollte dazu ein Sammelpostfach der UMAAaS nutzen. Wist Ihr wie man die Mails per imap von der onpremise UMA abrufen kann?? [/font][/font]
meines Wissens nach gar nicht, das Passwort für das Postfach haben ja nur die Jungs von Securepoint

[font="Lucida Grande", "Trebuchet MS", Verdana, Helvetica, Arial, sans-serif]Hier wäre es eine tolle Geschichte, wenn Securepoint pro Lizenz ein Transfer-Postfach - wenn es denn dann kosten soll, von mir aus optional - anbieten würde, auf welchem garantiert KEIN Spamfiltering stattfindet.
Die Idee finde ich gut - wäre sogar bereit dafür zu zahlen[/font]


@csg: Ich weiß dass es Systemhäuser gibt, die über Regeln alle Eingehenden / Ausgehenden / internen E-Mails via BCC in ein Archiv Postfach im gleichen Office Tenant kopieren.  Wie genau diese Regeln aussehen müssen, weiß ich leider nicht. Die haben aber recht gute Erfahrungen damit gemacht.

Gruß

csg
Beiträge: 183
Registriert: Di 08.03.2011, 10:55
Kontaktdaten:

Beitrag von csg »

Drama.
Liebe Securepoint-Kollegen, könntet Ihr meinen Vorschlag für ein UMA-Transfer-Postfach je UMA-Lizenz mal aufgreifen.
Alles andere ist doch wirklich, wenn auch machbar, ein "um das Produkt drum-rum-basteln".

Antworten