DSL-Provider und DynDNS Konten

Allgemeine Fragen zu Problemen. Keine Fehlerberichte oder Feature-Anfragen

Moderator: Securepoint

Antworten
thomas
Beiträge: 28
Registriert: Mo 29.08.2011, 07:54
Wohnort: Stuttgart

DSL-Provider und DynDNS Konten

Beitrag von thomas »

Bis zur 10.6.3 konnte man die DSL-Provider und DynDNS Konten über die Netzwerkkonfiguration verwalten.

Seit ich die 11.1.2 installiert habe fehler mir dieses Verwaltung und bei Umstellung auf einen der anderen Provider oder Konten muss ich jedes mal umständlich die Schnittstelle ändern :evil:

Gibt es da eine Möglichkeit zur besseren Verwaltung?

Kommt hier in absehbarer Zeit etwas Intelligenz in diese Einstellungen/Verwaltung?

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Erik
Securepoint
Beiträge: 1479
Registriert: Fr 07.11.2008, 11:50

Beitrag von Erik »

Wo ist da jetzt der Fehler? Die Einstellung war früher doch auch an eine Interface gebunden. Jetzt BEFINDET sich das entsprechende Setting direkt in dem Dialog für DIESES Interface...
Ich würde sogar behaupten Sie sparen einen Mausklick.

thomas
Beiträge: 28
Registriert: Mo 29.08.2011, 07:54
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von thomas »

Die Vermutung, dass jetzt alles besser sein müsste, ist leider grottenfalsch!

In der 10.6.3 konnte ich in der Tabelle der DSL-Provider alle benötigten, und auch welche zum Test, einrichten und sodann bei der Schnittstelle den gewünschten einfach auswählen. Das war u. a. absolut spitzenklasse, wenn z. B. VDSL ausfiel und man 1. nur das Modem umstecken musste und 2. in der Schnittstelle den DSL-Provider wählen konnte.

Das war ebenfalls dann spitzenklasse wenn z. B. Kundendaten eintragen hat und bei Bedarf "einfach mal so" prüfen konnte, ob die Zugangsdaten vom Kunden funktionieren.

JETZT
muss man jedesmal die kompletten Zugangsdaten bei der Schnittstelle ERNEUT eintragen.

FAZIT
Den gesparten Mausklick kann man sich schenken. Die V 11 wird mir im Moment, auch in Bezug auf den "SPAM-Filter" klar und deutlich immer unsympathischer!

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Erik
Securepoint
Beiträge: 1479
Registriert: Fr 07.11.2008, 11:50

Beitrag von Erik »

OK, ich hab verstanden, dass in ihrer speziellen Umgebung, in der Sie 3 mal am Tag die Zugangsdaten anpassen, mehr Klicks benötigt werden... 99% der Kunden sparen aber Zeit: Mission accomplished.

Zum Spamfilter kann ich immer nur das gleiche sagen - egal in wie vielen Threads Sie sich darüber beschweren: Er hat eine recht gute Erkennungsrate. Und egal welches System Sie verwenden: Es wird immer Grenzfälle geben, in denen zu viel "Spam" oder zu viel "Ham" erkannt wird. Das muss man dann individuell betrachten und bei Bedarf auf andere Methoden zurückgreifen (Greylisting, anyone?)

Antworten