Server hinter Fritz-VPN nicht erreichbar

Allgemeine Fragen zu Problemen. Keine Fehlerberichte oder Feature-Anfragen

Moderator: Securepoint

Antworten
jw7780
Beiträge: 1
Registriert: Mo 16.12.2013, 11:24

Server hinter Fritz-VPN nicht erreichbar

Beitrag von jw7780 »

Liebe Forum-User, vielleicht kann mir ja jemand helfen…

Home-Office und Geschäftsserver sollen miteinander über Fritz-Box VPN kommunizieren.
Die beiden Fritzboxen sind bereits über eine VPN-Dauerverbindung miteinander verbunden.

IP-Config Home-Office:
Netz 192.168.180.0/24 – Fritzbox 192.168.180.1

IP-Config-Büro
Die UTM ist über eth0 (192.168.171.10) an der Fritzbox (Router-Modus) (192.168.171.1) verbunden
An eth1 (192.168.175.1) ist ein Netzwerk geschaltet (192.168.175.0/24)
Der Server mit dem über die VPN kommuniziert werden soll hat die IP 192.168.175.2

Leider bekomme ich es nicht hin, dass das HomeOffice mit dem Server kommunizieren kann…
Ich habe schon einiges an Firewallregeln getestet, hat aber nie funktioniert….
Kann mir jemand evtl. sagen, ob man an der Fritzbox auch noch etwas einstellen muss, oder welche Regeln man in die UTM eintragen muss?

Sorry, ist noch ziemliches Neuland für mich das ganze Thema…

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Andreas
Securepoint
Beiträge: 124
Registriert: Di 18.03.2008, 15:56
Wohnort: Wrestedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas »

Hallo,

zwei wichtige Voraussetzungen dürften nicht erfüllt sein:

1. Die FB vor der SP braucht eine route in das Netz 192.168.175.0/24
2. in der Phase 2 des ipsec-Tunnels muss das Netz 192.168.175.0/24 mit dem Netz 192.168.180.0/24 deklariert sein, sonst wissen die FBen garnicht dass sie den Traffic zwischen diesen zwei Netzen auch durch den Tunnel schicken müssen. Inwieweit sich bei den Fritzboxen in Phase2 eine zweite Subnetzkonfiguration abbilden lässt, weiss ich nicht.

Antworten