Securepoint Security Solutions Support Forum

Moderator: Securepoint

 
JED
Themen-Autor
Beiträge: 2
Registriert: Di 16.04.2019, 15:52

Validierung für Zertifikatsanforderung scheitert

Di 16.04.2019, 16:25

Hallo,
ich habe mir bei RapidSSL ein Zertifikat bestellt, welches wie zu erwarten eine Verifizierung erfordert. Diese Verifizierung sollte per E-Mail erfolgen, weswegen ich auch testweise einen E-Mail-Dienst auf meinem Server eingerichtet habe um Nachrichten an admin@<domain>.spdns.de empfangen zu können.

Nachrichten von Google und Co. kommen problemlos an.RapidSSL stößt sich nun daran, dass der dynamische DNS-Eintrag keinen MX Record enthält, sodass die Verifizierungs-Email nicht versandt wierden kann. Wie ich in einem Forumsbeitrag gelesen habe, beabsichtigen Sie nicht den MX-Record parallel zum A-Record zu setzen - was sehr schade ist :-(

Alternativ scheint RapidSSL zur Verfizierung auch eine E-Mail an "admin@spdns.de" verschickt zu haben. Aber wird diese E-Mail Adresse überhaupt gelesen bzw. bestätigt ein Adminstrator die Zertifikatsanfrage?

Für einen internen Service wollte ich mir eigentlich ein Zertifikat nach dem Muster "portal.<domain>.spdns.de" ausstellen lassen. Leider scheint jedoch in diesem Fall die IP-Adresszuordnung nicht durchgeführt zu werden, wie ich dies von einem anderen DNS-Provider her kenne.

Wie komme ich jetzt aus dieser Zwickmühle heraus?Der einzig mögliche Weg wäre, wenn einer Ihrer Adminstratoren die Zertifikatsanfrage von RapidSSL bestätigen könnt. Was denken Sie?
 
JED
Themen-Autor
Beiträge: 2
Registriert: Di 16.04.2019, 15:52

Re: Validierung für Zertifikatsanforderung scheitert

Mi 17.04.2019, 20:37

Das Thema hat sich für mich erledigt, bitte schließen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste